Mit Hand und Herz.

Ja, wir backen alles von Hand. Egal ob Rohmilch-Semmerl, Madame Crousto oder Mohnstrudel. Darum gleicht auch kein Produkt dem anderen und jedes bekommt seinen ganz eigenen Charakter. Und nicht nur das. Wir betten unsere Brote händisch zum Ruhen um – mehrmals täglich, wiegen alle Zutaten einzeln mit Schaufeln ab, streuen die Toppings drüber, schlichten sämtliche Mehlsäcke selbst ein… ja sogar die Mascherl bringen wir von Hand an.

Fitnessstudio-Karte braucht bei uns keiner – Fingerspitzengefühl dafür umso mehr. Aber wir lieben, was wir tun. Okay, vor allem dann, wenn’s nicht gerade ums Mehlsäcke schleppen geht…

Bio und Demeter ist von Natur aus besser.

„Bio ist unser Standard, Demeter das Ziel“, sagen wir immer. Und das leben wir auch. Darum sind wir ständig auf der Suche nach Partnern, die diesen Weg mit uns gehen und unsere Produktpallette mit bio(-dynamischen) Zutaten bereichern wollen. Spritzmittel sind uns und unseren Zulieferern fremd, auf künstliche Zusatzstoffe können wir gut und gern verzichten. Viel lieber arbeiten wir Hand in Hand mit der Natur – auch wenn das manchmal anstrengender, zeitraubender und schwieriger ist. Es ist einfach schöner so. Und schmeckt außerdem viel viel besser.

Darum vertrauen wir auf alte Urgetreidesorten, 23 Bienenvölker und echte Rohmilch von glücklichen Kühen, die unseren Broten ihren einzigartigen Geschmack verleihen.

Öfferl, der Weinviertler Dampfbäck’.

Im Weinviertel ist der gute Geschmack zuhause. Dort, wo sich eine Kellergasse an die nächste reiht, endlos weite Felder die Wege säumen und riedenbedeckte Hügellandschaften von der Sonne geküsst werden, da backen wir unser Brot. Klingt ganz schön kitschig, oder? Ist es auch. Und außerdem wunderschön.

Gaumenfreuden aus dem Weinviertel.
Nur 50 km von Wien entfernt taucht man in ein Idylle voll saftiger Trauben und goldgelber Äcker ein. Wein und Brot gehört seit jeher zusammen. Als Ergänzung, Neutralisator und perfekte Kombination. Wer uns besucht, der sollte auch unseren Kellergassen einen Besuch abstatten, das herrliche Klima genießen und nebenbei unseren Robert de Vino in den Rieden bei einer ausgezeichneten Flasche Weinviertler DAC genießen. Prost Mahlzeit!

Oefferl_Dampfbaeckerei_Bilder_1250px2
Oefferl_Dampfbaeckerei_Bilder_1250px3
Oefferl_Dampfbaeckerei_Bilder_1250px4

Regionalität mit bester Qualität.

Regionalität heißt nicht nur, dass man beim nächstgelegenen Zulieferer kauft. Es heißt für uns, den Produzenten mit der besten Ware im näheren Umkreis zu finden. Unsere Rohstoffe werden von der Natur gemacht. Und Urgetreide oder Roggen beispielsweise benötigen ein eher feuchtes Klima, damit sie ihren vollen Geschmack entfalten können. Das wiederum finden sie im Waldviertel bei Martin Allram. Weizen hingegen gedeiht bei uns im Weinviertel besser. Und ja, wir können’s halt nicht ändern: Unsere erstklassigen Bio Nüsse (es gibt übrigens am österreichischen Markt kaum welche) kommen aus Tschechien – nur 15 km von Gaubitsch entfernt. Regionalität kennt halt keine Grenzen.

Man kommt sich entgegen.

Damit wir trotzdem möglichst ressourcenschonend mit unseren bio(-dynamischen) Partnern zusammenarbeiten können, treffen wir uns häufig in der Mitte – und zwar in Wien. Denn dort beliefern sie ohnehin eigene oder andere Geschäfte und bringen bei der Gelegenheit unsere Bestellungen bei der nächsten Fuhre einfach mit. Deshalb kann auch Honig von Georg Rohrauer aus der Südsteiermark quasi regional bezogen werden. Oder zumindest so, dass der CO2-Fußabdruck möglichst klein bleibt.